+49 9563 3098855  |  info@casacastello.de
12
Jun

Referenzobjekt Brandhorst Museum München

 

  • Schaffung eines homogenen Lichtfeldes (300 lux)

Im Museum Brandhorst wurden ca. 2.000 m² Lichtdecke in Rahmenbauweise von der Rohdecke abgehängt und ca. 800 m² Licht-Lamellen montiert.

Die Lichtdecke besteht aus transluzenter Folie, die in einer Alu-Rahmenkonstruktion fixiert ist. Bei den Lichtlamellen handelt es sich um einen Eigenentwurf – die Fertigung erfolgte in der eigenen Werkshalle. Die Lamellen sind Leichtgewichte, da die Konstruktion aus Polycarbonat gefertigt und mit lichttechnischer Folie ummantelt ist. Die Metallkonstruktionen – Trägerkonstruktionen – wurden so konstruiert, dass verschiedensteMontagemöglichkeiten gegeben sind, so können problemlos Air-Condition, zusätzliche Lichtschienen, sowie sicherheitstechnische Geräte integriert werden.

Lichtsteuerung: Kunstlicht wird mit natürlichem Licht vom Glasdach kombiniert. Die Steuerung regelt das Maß an Kunstlicht. Die Folie der Lichtdecke übernimmt die optimale Streuung des Lichteinfalls.

Details

Kunde
Museum Brandhorst
Theresienstraße 35 a
80333 München (Deutschland)
Umfang
Lichtdecken, Lichtlamellen
Internetseite
www.museum-brandhorst.de
Innenansichten
http://www.museum-brandhorst.de/de/gebaeude/innenansichten.html

 

Video:
Museum Brandhorst, hier hat Casa Castello mehrere Lichtdecken und Lichtlamellendecken montiert.